FAQ Category: InformationenPatienten

Der iFOBT ist positiv! Und jetzt?

Ein positives Testergebnis zeigt eine verdächtig hohe Hämoglobinkonzentration an. Diese kann auf ein kolorektales Karzinom hindeuten, allerdings führen Blutungen anderer Ursache ebenfalls zu einem positivem Ergebnis. Besprechen Sie das Ergebnis mit Ihrem Hausarzt und legen Sie die nächsten diagnostischen Schritte gemeinsam...

Read More

CMV-IgM positiv? Was nun?

Ein positiver IgM-Nachweis bedeutet noch nicht sicher, dass eine akute Infektion vorliegt. Dies ist nur ein Hinweis, dass dies der Fall sein könnte. Immer müssen zusätzlich die entsprechenden IgG-Antikörper bestimmt werden sowie ggf. Verlaufskontrollen durchgeführt werden. Im Falle einer Schwangerschaft ist es wichtig, den Infektionszeitpunkt zu bestimmen. Hierzu sind weitergehende Untersuchungen erforderlich, wie z.B. die Bindungsstärke der IgG-Antikörper zu bestimmen (Aviditätstestung). Darüber hinaus kann eine Kontrolle in einem anderen Testsystem zum Ausschluss einer unspezifischer Reaktion durchgeführt werden. Ein direkter Erregernachweis erlaubt am ehesten den eindeutigen Nachweis einer Infektion mit CMV. Sprechen Sie mit Ihrer behandelnden Ärztin/Ihrem...

Read More

Toxoplasmose-IgM positiv? Und jetzt?

Ein positiver IgM-Nachweis bedeutet noch nicht sicher, dass eine akute Infektion vorliegt. Dies ist nur ein Hinweis, dass dies der Fall sein könnte. Immer müssen zusätzlich die entsprechenden IgG-Antikörper bestimmt werden sowie ggf. Verlaufskontrollen durchgeführt werden. Im Falle einer Schwangerschaft ist es wichtig, den Infektionszeitpunkt zu bestimmen. Hierzu sind weitergehende Untersuchungen erforderlich, wie z.B. die Bindungsstärke der IgG-Antikörper zu bestimmen (Aviditätstestung). Darüber hinaus sollte eine Kontrolle in einem anderen Testsystem zum Ausschluss einer unspezifischer Reaktion durchgeführt werden. Sprechen Sie mit Ihrer behandelnden Ärztin/Ihrem Arzt....

Read More

Beta-hCG-Ergebnis im Serum positiv, im Urin negativ? Bin ich jetzt schwanger oder nicht?

In den ersten Wochen einer Schwangerschaft, d.h. zumindest in den ersten 2 Wochen nach Empfängnis, können solch unterschiedliche Ergebnisse vorkommen, denn Serumtests sind empfindlicher als Urintests. Außerdem ist die  Beta-hCG-Konzentration im Urin deutlich niedriger als im Serum und wenn die Flüssigkeitsaufnahme hoch ist, wird Beta-hCG im Urin noch zusätzlich verdünnt und der Nachweis dadurch schwieriger. Ein positiver Beta-hCG-Test im Serum spricht daher für das Vorliegen einer Schwangerschaft, auch wenn der Urin-Test (noch) negativ ist....

Read More