Akkreditierung DIN EN ISO 15189

 

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS)

Ende 1992 wurde die D.A.C.H. Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie vom Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) gegründet. Nachfolger des DIN als Gesellschafter der DACH ist seit 2003 die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL). 1994 hat die DACH die Akkreditierungstätigkeit aufgenommen.

Grundlage der Akkreditierung sind die Normenreihen DIN EN 45000 ff. bzw. ISO/IEC 17000 ff., die sich grenzüberschreitend als Qualitätsstandards durchgesetzt haben. Die Laboratorien erhalten beispielsweise mit der Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 die formelle Bestätigung, dass bestimmte Prüfungen oder Prüfungsarten kompetent durchgeführt werden können. Dieser Kompetenznachweis ist die Basis für die gegenseitige Anerkennung von Prüfergebnissen und vielfach auch die Voraussetzung für nationale behördliche Anerkennungen.

Die DACH war Mitglied des Deutschen Akkreditierungsrates (DAR) und Unterzeichner des Abkommens zur gegenseitigen Anerkennung bei EA (European Co-operation for Accreditation) und ILAC (International Laboratory Accreditation Cooperation). Die Mitgliedschaft im DAR, sowie Anerkennung der EA und ILAC ging auf die DGA (Deutsche Gesellschaft für Akkreditierung mbH) über.

Die DGA verschmolz am 23.12.2009 mit der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS).

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH

Akkreditierungsurkunde (D-ML-13235-01-00)

Anlage zur Akkreditierungsurkunde

Seit Juli 2006 ist unser Labor nach DIN EN ISO 15189 akkreditiert. Am 09.12.2011 wurde die Akkreditierung um weitere 5 Jahre verlängert.